Zentren der Unterstützung und Beratung für Arbeitslose

Wer arbeitslos ist oder durch Arbeitslosigkeit bedroht wird, benötigt nicht nur dringend eine neue Tätigkeit, sondern in erster Linie meist erst einmal eine Beratung. Dies ist nicht nur wichtig, um die eigene persönliche Situation genau einschätzen zu können, sondern auch richtige Wege einzuschlagen, um aus dieser Situation wieder heraus zu finden. Arbeitslosigkeit hat weitreichende Folgen, die zu Beginn allein kaum zu überblicken sind und wo Erfahrungswerte durchaus weiter helfen können.

Die erste Anlaufstelle sollte immer das jeweilige Amt für Arbeit in Wohnort – Nähe sein. Hier wird finanzielle Absicherung geprüft und nach einer neuen Arbeitsstelle gesucht. Doch oft helfen diese Maßnahmen nur teilweise weiter oder es fehlt an Einfühlungsvermögen und einer Beratung, wie sich die rechtliche Grundlage in vielen Fragen darstellt. Beratungen über wichtige Themen der Arbeitslosigkeit finden sich beispielsweise bei der Caritas. Auch eine bundesweite Jobbörse, sowie eine online – Beratung wird von der Caritas angeboten. Wer sich allgemein über alle Fragen zur Arbeitslosigkeit informieren möchte, kann dies auch über das Internet tun. Unter www.erwerbslos.de sind viele Hinweise für Erwerbslose zusammengestellt.

Das Deutsche Rote Kreuz unterstützt Arbeitslose mit einer Kleiderkammer, aus der günstig notwendige Kleidung zur Verfügung steht. Auch, wer seine Wohnung durch Arbeitslosigkeit verlieren sollte, kann sich an das Deutsche Rote Kreuz wenden. Die “Tafel” gibt es mittlerweile in jeder größeren Gemeinde. Hier ist es möglich, Grundnahrungsmittel für nur einen Euro zu bekommen. In vielen Städten hat sich zudem ein sogenanntes Bürger – Büro gegründet oder es existieren karitative Vermittlungs – Zentren, welche unabhängig von der Agentur für Arbeit besucht werden können und wo freie Stellen aus dem Umkreis zu finden sind.

So schnell mancher eine Arbeitsstelle gefunden hat, so schnell kann er sie auch wieder verlieren. Dies trifft schon lange nicht mehr nur ungelernte Kräfte oder Hilfsarbeiter, die Arbeitslosigkeit ist mittlerweile in sämtliche Berufszweige und in allen Bevölkerungsschichten. Wenn Arbeitslosigkeit eintritt, haben Betroffene kaum die Möglichkeit, diesen Zustand umgehend wieder zu ändern. Bis zu einer neuen Tätigkeit vergehen meist viele Wochen, Monate und manchmal sogar Jahre. In dieser Zeit ist es wichtig, sich über Rechte, Pflichten und Möglichkeiten zu informieren, die einem Arbeitslosen zur Verfügung stehen.